· 

Area 51: Der Berg, der mein SUB ist - Stand Oktober 2020

Sachbücher 5
Anthologien 11
Literaturklassiker von Frauen 4
Literaturklassiker von Herren 6
SF-Klassiker von Frauen 3
SF-Klassiker von Herren 9
Zeitgenössische Literatur von Frauen 2
Zeitgenössische Literatur von Herren 11

Auf die Idee zu diesem Blogbeitrag hat mich RoXXie von The Art of Reading gebracht.

 

Im Sommer habe ich mir einen Tolino gekauft und seitdem mein Buchkaufverhalten total geändert. Vorher habe ich einen Kindle benutzt und der machte das Kaufen neuer Bücher so einfach, dass ich meistens mit Leseproben gearbeitet hatte, die ich ja einfach via Klick kaufen konnte.

 

Der Tolino erforderte aber viele Klicks und Passworteingaben, so dass ich nun dazu neige, viele Bücher auf einmal zu kaufen - und zwar auf dem Rechner, da stört mich das viele Tippen und Eingeben nicht so sehr - und diese dann nach und nach zu lesen.

Außerdem liest unsere Tochter jetzt ebenfalls bzw. bekommt vorgelesen. Papa benutzt den Kindle, ich den Tolino. Auch sie hat also einen SUB (Stapel ungelesener Bücher). Den lasse ich hier mal weg.

 

Ich teile mal meinen Stapel der 51 Bücher ein wenig auf. Einige davon lese ich gerade, vor allem lese ich in einige Anthologien nach und nach, je nach Laune.

 

Sachbücher (5)

Spannung & Suspense, Stephan Waldscheidt

Populäre Unterhaltung: Volksbücher und Heftromane, Heinz J. Galle

Aufbruch in den Abgrund, Hans Frey

Science Fiction 2019 (bereits begonnen)

Federwelt 142 (bereits begonnen)

 

Anthologien und Magazine (11)

Das sind bis auf die Fitzek-Anthologie und Oje du Fröhliche alles SF-Bände

Quantenträume (Chinesische Autor*innen)

Fantasy Scroll Magazine

The Hidden Girl and other Stories, Ken Liu

Broken Stars, HG von Ken Liu

Mit Sherlock Holmes durch Zeit und Raum

Identität 1142 (bereits begonnen)

Nova SF 29 (bereits begonnen)

Nova SF 26 (bereits begonnen)

The Devil's Dictionary, E. C. Tubb (bereits begonnen)

Oje du Fröhliche (Rezensionsexemplar)

Veilchen 71

 

Literaturklassiker von Frauen (4)

Sturmhöhe, Emily Bronte

Betty und ihre Schwestern, Louisa May Alcott

Jane Eyre, Charlotte Bronte

Stolz und Vorurteil, Jane Austen

 

Literaturklassiker von Herren (6)

Der Sandmann, E. T. A. Hoffmann

Der Wind in den Weiden, Kenneth Graham

Anna Karinina, Tolstoi (OK, ich gebe zu, da wage ich mich noch lange nicht heran)

Gesamtwerk, Dostojewski (Auch hier wird es wohl noch dauern...)

Der Glöckner von Notre Dame, Victor Hugo

Gesamtwerk, E. A. Poe (Eine Story daraus habe ich schon gelesen, der Untergang des Hauses Usher)

 

SF-Klassiker von Frauen (3)

Die Mauern der Welt hoch, James Tiptree

Freie Geister, Ursula le Guin

Der Clewiston-Tst, Kate Wilhelm

 

SF-Klassiker von Herren (9)

Der Wüstenplanet, Frank Herbert

Der Schatten des Folterers, Gene Wolfe

20.000 Meilen unter dem Meer, Jules Verne

Auf zwei Planeten, Kurd Laßwitz (Die Dicke schreckt mich etwas ab)

Ein Rückblick aus dem Jahre 2000 auf 1887, Edward Bellamy

Babel-17, Samuel R. Delany

Die Insel des Dr. Moreau, H. G. Wells

Der Unsichtbare, H. G. Well

Brave New World, Huxley

 

Zeitgenössisches von Frauen (2)

Little Fires everywhere, Celeste NG

Die Zeuginnen, Margarete Atwood

 

Zeitgenössisches von Herren (11)

Vaterland, Robert Harris

The Fortress of Solitude, Jonathan Lethem

Amerikanisches Idyll, Philip Roth

Willkommen in Wellville, T. C: Boyle

Mitternachtskinder, Salman Rushdie

Der Metropolist, Seth Fried

The Wall, E. C. Tubb

The Living World, E. C. Tubb

Moloch, Michael K. Iwoleit

Living Room, Sol Stein

Der Friedhof in Prag (bereits begonnen)

 

Bei den zeitgenössischen Werken habe ich nicht nach Genre getrennt. Bei den Sachen von E. C. Tubb und Rushdie bin ich nicht einmal sicher, zu welchem Genre es gehört und auch bei Vaterland bin ich unschlüssig, ob das schon SF ist, daher habe ich da mal auf eine Aufteilung verzichtet.

 

So. Jetzt bin ich mal gespannt. Was fehlt auf meiner Liste? Was ist so gut, dass ich es am besten sofort lesen sollte? (Nachdem ich den Friedhof in Prag beendet habe, das ist nämlich der Roman, den ich gerade lese. Sachbücher und Anthos kann ich ja auch unterbrechen, Romane aber ungern).

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0