Sachbuch

Sachbuch · 16. April 2021
Die Hugo Awards 2001 - 2017
Kurzweilig, informativ und lässt den SUB wachsen. Das kann man gut in einem Stück durchlesen und einen super Überblick über die letzten Jahre gewinnen, auch wenn natürlich der Fokus hier sehr auf dem anglo-amerikanischen Raum liegt.
Sachbuch · 25. März 2021
Helden, Helfer und Halunken von Isa Schikorsky
Einige spannende Ideen zur Figurenentwicklung - und ein paar Wiederholungen und Tipps zum Schreiben. Mit Beispielen aus Klassikern und Populärliteratur.
Sachbuch · 24. März 2021
Keine Zeit verlieren von Ursula K. Le Guin
Die Best-of-Blogs von Ursula K. Le Guin in den letzten Jahre vor ihrem Tod. Spannend und sehr kurzweilig, wie eine Über-Achtzigjährige die Welt sieht, die USA, Literatur, Klimawandel und Katzen.
Sachbuch · 19. März 2021
Gewönne doch der Konjunktiv von Wolf Schneider
Unterhaltsam, gewohnt streng, sehr kurzweilig. Über einige Fehler beim Schreiben, egal ob belletristisch oder doch eher journalistisch. Schneider wurde vor fast 100 Jahren geboren, teilweise merkt man, dass er sich Neuerungen verschließt, an anderen Stellen ist er aber auch erstaunlich modern.
Sachbuch · 06. Januar 2021
Ableismus von Tanja Kollodzieyski
Kann ich nur empfehlen, vor allem, aber nicht nur für Autor:innen. Die Autorin ist ein own-voice, da sie selber im Rollstuhl sitzt. Ich wünsche mir mehr von diesem Thema.
Sachbuch · 11. Dezember 2020
Einmal alle wichtigen weißen männlichen Schriftsteller der letzten paar hundert Jahre. Angeblich aus der Sicht eines weißen Mannes, der sich selber für einen genialen Nachwuchsschriftsteller hält. Angeblich.
Sachbuch · 29. Oktober 2020
Thema Diversität - ob Behinderte, Frauen, queere Personen, Schwarze, Moslems - in der SF wären wir so frei, alle teilhaben zu lassen - wer es schon getan hat und warum wir anderen es noch machen sollten wird hier in tollen Artikeln überzeugend erörtert.
Sachbuch · 28. Oktober 2020
Schmaler Essay Band zum Thema Diversität - vor allem in phantastischer Literatur. Wie inkludiere ich marginalisierte Gruppen in meiner Literatur? Und zwar ohne Klischees und problematische Tropes? Wie mache ich als Rezensentin darauf aufmerksam, wenn etwas besonders gut gelungen oder eben misslungen ist? Auch rund um andere Themen wie problematische Liebes-Tropes in Literatur, der "rape culture" und ähnlichem werden erleuchtet.
Sachbuch · 21. Oktober 2020
Tolle Rezensionen, super Artikel. Lese ich jetzt jedes Jahr. Am coolsten waren die Artikel zu Perry Rhodan und der zu Behinderten in SF-Literatur. Und die Rezis.
Sachbuch · 23. Juli 2020
8 Jahre vor Frankenstein ging es los - mit Julius von Voß. Es folgten E. T. A. Hoffmann, Kurd Laßwitz und viele mehr. Ich kann nicht alles lesen. Jedenfalls nicht alles auf einmal. Daher bietet Hans Frey hier einen superguten Einstieg und Überblick. Und wow: Was schon alles da war! Und so früh!

Mehr anzeigen