· 

Hotel Transsilvanien 3 - ein Monster Urlaub

Inhalt: Bunte Charaktere, tolles Setting, öder Plot

Zu Beginn gibt es einige Szenen, in denen Van Helsing erfolglos versucht Dracula zu töten, jedoch nie den Hauch einer Chance hat und darauf frustriert reagiert.

 

Gegenwart: Graf Dracula ist schon sehr, sehr lange Single. Über hundert Jahre schon. Bei einem eher missglückten Versuch mit einer Monster-Version von Tinder wird er fast von seiner Tochter Mavis erwischt. Die glaubt nun, sie würden alle dringend mal Urlaub brauchen.

 

Sie sagt ihm nicht, wo es hingeht. Dabei hasst ihr Vater Überraschungen. Selbstverständlich kommt auch die erweiterte Familie mit und all die Freunde, die wir aus den ersten beiden Teilen kennen. Sowie Dennis' Haustier, der riesengroße Hund Tinkles.

 

Es geht auf ein Kreuzschiff - was Dracula wenig begeistert, so handelt es sich hier ja eigentlich nur wieder um ein Hotel, nur eben auf dem Wasser. Das Kreuzschiff ist unterwegs zur versunkenen Stadt Atlantis mit einigen netten Zwischenstationen. Geführt wird es von Ericka - einem Menschen. Dracula "tschingt" (Monster-Version von "plötzlich verliebt") auf sie und versucht dies, vor Mavis geheimzuhalten.

 

Im weiteren Verlauf geht es nicht nur um Urlaub und um die Liebe, auch Van Helsing spielt noch mal eine Rolle.

Reflektion: Wirklich für Kinder?

Filme über Urlaub können wir ja in diesem Jahr gebrauchen, ich bin sicher, auch für Atlantis gibt es eine Reisewarnung?

 

Die ersten 45 Minuten sind meiner Meinung nach stärker als der Rest. Das liegt daran, dass die liebevollen Details hier noch überwiegen und noch nicht klar ist, dass das Drehbuch eher schwach ist, schwächer jedenfalls als bei dem zweiten Teil, in dem es noch einige Überraschungen mehr gab.

 

Liebevolle Details rund um die Monster, die Animationen machen Spaß, alles ist sehr farbig und formig. Wirklich Tiefe gewinnen bestenfalls Dracula und Ericka, die anderen Charaktere bleiben auf sehr flachem Niveau.

 

Spaß macht die Nebenhandlung mit Dennis' Hund Tinkles. Haustiere sind auf dem Kreuzfahrtschiff nicht erlaubt, so verkleiden sie ihn mit Hut und Jacke als "Bob" und lassen ihn Männchen machen (aufrecht gehen) und "Hallo Bob" sagen.

 

Anstrengend ist teilweise die Musik (wenn man das so nennen mag), vor allem zu Beginn der großen Party. Entschädigt werde ich persönlich dann wenig später mit den Beach Boys (Good Vibrations). Außerdem ist es nett, dass eine Brücke zum ersten Teil geschlagen wird, indem Johnny hier als DJ tätig wird.

 

Spätere Handlungswendungen sind sehr vorhersehbar. Nun gut. Nun ist das ja auch ein Film für Kinder, oder?

 

Welche Kinder würde ich denn diesen Film sehen lassen? Zwölfjährige ja mit Sicherheit. Der Film ist aber ab 0 bzw. laut JMK ab 6. Ein sechsjähriges Kind würde ich den Film aber nicht schauen lassen. Die Monster sind alle super, aber Van Helsing mit seinen vielen Ersatzteilen und Organen kommt so gruselig herüber, dass selbst ich als Erwachsene mich fürchte.

 

Zudem hat der Showdown wirklich viele nervöse Schnitte, die ich nicht sehr kindgerecht finde. Das ist schade, denn alles andere ist sehr schön anzusehen und sicher ein Heidenspaß für Kinder. Soweit ich mich an den zweiten Teil erinnere, würde ich den ein Kind auch anschauen lassen (wenn auch vielleicht nicht direkt nach dem 6. Geburtstag).

 

Die Botschaft des Films ist auch ziemlich klar: Akzeptiere alle Wesen, auch wenn sie anders sind. Egal wie viele Augen sie haben. Diversität, hurra! Sehr aktuell. Mit der Holzhammermethode. Subtil würden es Kinder nicht verstehen, habe ich mir sagen lassen. Wirklich nicht?

 

Außerdem gibt es vorher im Film durchaus einige Szenen, die mit Körperkomik arbeiten, bei denen ich nicht ganz sicher bin, ob das nicht zu billig erkaufte Gags sind.

Die Körperkomik von Blubb wiederum ist genial, wie ständig alles und jede*r in ihn hineinfällt.

 

Für Eltern gibt es an mindestens einer Stelle etwas zu lachen. Die Eltern Wolf bringen ihre zahlreichen Kinder in der Urlaubsbetreuung unter und haben endlich mal Zeit für sich selbst. Zwei, drei Szenen mehr davon hätten auch nicht geschadet.

Trivia

Der Vater von Dracula heißt "Vlad". Dies ist eine Hommage an den geistigen Vater des Bram Stokers Dracula  "Vlad Dracula".

 

Die Gremlins steuer das Flugzeug, mit dem die Protagonist*innen zum Kreuzschiff gelangen. Wie das abläuft, kann sich vorstellen. "Wir befinden uns jetzt im Landeanflug, Sie können sich jetzt im Flugzeug frei bewegen." Das Flugzeug ist danach in einem Zustand, dass ich mich frage: Benutzen die das mehrmals? Kann man das noch flicken?

 

Bei der Gelegenheit frage ich mich: Wo bleibt Gremlins 3?

Schnelles Googlen macht Hoffnung auf 2021.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0